EmboLog® S – Dosage / Administration

?
?

EmboLog® S suspension for injection is an adjuvant in the intra-arterial treatment of inoperable liver tumours and lung tumours in combination with cytostatic agents, the aim of which is to optimise the intra-tumoral drug accumulation.
Depending on the size and vascularisation of the tumour, the arterial blood flow and the arteriovenous shunt volume, EmboLog® S can be given at a dosage of between 2.5 and 7.5 ml (150 – 450 mg). A maximum dose of 15 ml/900 mg is possible in individual cases. Local chemotherapy can be carried out in several cycles lasting several days at intervals of 2 – 6 weeks.
EmboLog® S should be diluted with the ready-to-use solution of active substance to roughly double of the volume (10 – 30 ml) in order to obtain a concentration of starch microspheres of approx. 15 – 30 mg/ml. The mixture of EmboLog® S and cytostatic should be administered over a period of around 20 to 30 minutes. It is advisable to perform a check angiography at about 5 to 10-minute intervals in order to rule out any back-flow of the therapeutic mixture.
When EmboLog® S is used, a desirable, optimal slowing of blood flow in the tumour-bearing organ / organ segment can be recorded individually by angiographic monitoring. To do this, the tip of the catheter used should be positioned selectively in the vicinity of the tumour via the artery of the target organ.

?
?

EmboLog®** S Injektionssuspension ist ein Adjuvans bei der intraarteriellen Therapie von inoperablen Lebertumoren und Lungentumoren in Kombination mit Zytostatika, welches die Optimierung der intratumoralen Wirkstoffanreicherung zum Ziel hat.
In Abhängigkeit von der Größe und der Vaskularisierung des Tumors, dem arteriellen Blutfluss und dem arteriovenösen Shuntvolumen kann EmboLog®** S in einer Dosierung zwischen 2,5 und 7,5 ml (150-450 mg) gegeben werden. In Einzelfällen ist eine maximale Dosis von 15 ml/900 mg möglich. Eine lokale Chemotherapie kann über mehrere Zyklen im Abstand von 2 – 6 Wochen durchgeführt werden.
Eine unter Verwendung von EmboLog®** S erwünschte optimale Blutflussverlangsamung im tumortragenden Organ/Organsegment kann individuell unter angiographischer Kontrolle ermittelt werden. Dazu wird die Spitze des verwendeten Katheters selektiv über die Arterie des Zielorgans in die Nähe der Tumore positioniert.
EmboLog®** S sollte mit der fertigen Wirkstofflösung auf ca. das doppelte Volumen (10 – 30 ml) verdünnt werden, so dass sich eine Konzentration der Stärkemikrosphären von ca. 15 – 30 mg/ml ergibt. Das EmboLog®** S – Zytostatika – Gemisch sollte über einen Zeitraum von ca. 20 bis 30 Minuten appliziert werden. Es wird empfohlen, in Abständen von ca. 5 – 10 Minuten eine Kontrollangiographie zum Ausschluss eines Rückflusses des therapeutischen Gemisches durchzuführen.

Chemoembolization in lung tumours
Chemoembolization in liver tumours
Chemoembolisation bei Lungentumoren
Chemoembolisation bei Lebertumoren